Wie schreibt man am besten die erste Nachricht auf einem Portal zum Online-Dating?

Für fast alle Arten von Nachrichten gibt es eine Art Protokoll, wonach man sich richten kann, wenn man eine solche Nachricht verfassen möchte. Für manche Arten von Nachrichten ist dieses Protokoll sehr streng und legt genau fest, wie der Text strukturiert sein muss, wo ein Absatz hinkommt, was fett gedruckt sein sollte und wie der Ton sein sollte. Zum Beispiel für geschäftliche E-Mails oder Briefe ist das so. Man kann genau nachlesen, wie man ein solches Schriftstück aufsetzen sollte. Bei anderen Arten von Nachrichten gibt es mehr oder weniger nur die Vorgabe, dass man sich wie ein anständiger Mensch verhalten soll. Das heißt dann zum Beispiel, dass man eine Grußformel zur Begrüßung und zum Abschluss wählt und sonst freundlich schreibt. In solchen Fällen kann es sein, dass man ziemlich ratlos dasitzt und nicht weiß, was man schreiben soll. Besonders schlimm ist es, wenn ein solches Schriftstück eine gewisse Bedeutung hat – wie es zum Beispiel der Fall ist, wenn man jemanden kontaktiert, den man nicht kennt und zu dem man Kontakt aufnehmen möchte. Dann ist der erste Eindruck entscheidend, den man mit dem Schreiben vermittelt.

photographer-424622_640

Beim Online-Dating kommt noch dazu, dass man meist von Gefühlen bewegt ist und daher vielleicht noch etwas nervöser ist als bei einer normalen Kontaktaufnahme. Dann kann es sein, dass man dieses kurze Schreiben zu einer großen Sache macht und sich darüber ewig den Kopf zerbricht.

Allerdings kann man sich an ein paar einfache Tipps halten und hat dann relativ wenig zu befürchten. Besonders lang sollte die erste Nachricht ohnehin nicht ausfallen.

Das Wichtigste ist es, mit der ersten Nachricht einen guten ersten Eindruck zu machen, damit die andere Person daran interessiert ist, näheren Kontakt aufzunehmen. Das heißt, dass man sich vor allen Dingen freundlich zeigen muss. Dazu sollte man einen freundlichen Ton wählen und auf die Grußformeln zu Beginn und am Ende der Nachricht achten. Wenn diese sehr distanziert klingen, wirkt man selbst auch distanziert. Beispielsweise sollte man die Nachrichten auf einem Portal zum Online-Dating eher mit „Liebe Grüße“ oder „Beste Grüße“ abschließen als mit dem eher geschäftlichen „Mit freundlichen Grüßen“. Das sind zwar Kleinigkeiten, aber diese Kleinigkeiten sind entscheidend für den Ton, der sich aus der Nachricht ergibt.

Außerdem ist es wichtig, dass man Interesse an der anderen Person zeigt. Das ist am einfachsten möglich, indem man sich auf etwas bezieht, was man im Profil dieser Person gelesen hat. Das kann zum Beispiel ein Hobby sein oder auch der Beruf. Wenn man zu einer Information aus dem Profil eine Frage stellt oder eine Bemerkung macht, zeigt man direkt, dass man das Profil gelesen hat und sich dazu Gedanken gemacht hat.

Eher verzichten sollte man darauf, sich in der Nachricht lange vorzustellen oder viel zu sich selbst zu erzählen. Diese Informationen wird die andere Person selbst erfragen, wenn ihr Interesse geweckt ist. Wer ungefragt viel von sich selbst erzählt, wirkt schnell selbstverliebt – eine schlechte Grundlage für eine Partnerschaft, die auf gegenseitigem Interesse fußt.